SKI UND KULTUR AUF 3000 M

SKI UND KULTUR AUF 3000 M

Die Marmolada Seilbahn, die von Malga Ciapela den Spitze der Königin der Dolomiten, auf 3265 m Höhe, erreicht, erlaubt die Skifahrer in der höchste Seilbahn Station der Dolomiten hineinzugehen und auf die längste Piste Skizufahren. Diese Piste ist Bellunese genannt und es fährt für 12 km durch beeindruckende und faszinierende Panorama zu Tal.

Die Marmolada ist auch mit Arabba Skigebiet und Sellaronda Ski Tour verbindet. Die Sellaronda Ski Tour ist ein wunderbarer Ausflug mit den Skis um Sella Gebirgsmassiv herum, zu dem die Marmolada ein wichtiger Zugangspunkt ist. Die gesamte Entfernung ist circa 40 km, von denen 26 km Ski Piste sind, die leicht auch von nicht so guten Skifahrer durchqueren sein können.  Diese ist die ideelle Strecke für einen spannenden Tag auf den Pisten.

Die Marmolada hat viel auch für die Leute, das machen nicht Ski. Mit der Seilbahn, können Sie auf Punta Rocca fahren und hier die Panoramaterrasse und die Grotte besuchen. Die Grotte, die auch eine Kapelle ist, ist ein Symbol von Frieden und es beherbergt eine Statue der Heilige Maria, die von Papst Johannes Paul II verschenkt und geweiht war. Später, können Sie in Serauta zurückkommen und hier Europas höchste Museum, Marmolada Grande Guerra 3000 m, besuchen. Das Museum erinnert die wichtigsten Momente, die den Krieg auf der Marmolada charakterisiert haben. Der Mittelpunkt des Museums ist der Erzählung von den Gefühlen, den Ängsten, und den Leben der Männer-Soldaten, ohne Unterscheidungen von Nationalität oder Fahnen. Wenn Sie auf der Marmolada etwas essen wollen, können Sie im Serautas Restaurant Mittagessen, oder, wenn Sie nur einen schnellen Imbiss essen möchten, können Sie in Malga Ciapela Bar anhalten.

Als Alternative, um reine Bergluft zu atmen und in einer Atmosphäre, dämpfte von dem Schnee, sich zu entspannen, können Sie einige schöne Wanderungen in Malga Ciapelas Wälder, oder in dem kleinen, alten und pittoresken Dorf von Sottoguda machen. Sottoguda werde neulich in der Elite der „Schönsten Italienischen Dörfer“ eingefügt.  Hier, es sieht aus, zwischen die kleinen Steinpflasterstraßen, die Holzhäuser, und die handwerklichen Geschäfte, als die Zeit stillgestanden ist. Die Leben fließt langsam wie die Wässer des Pettorina Fluss, die die Serrai Schlucht entlang fließt. Diese Schlucht verbindet Malga Ciapela mit Sottoguda, und sie ist wie ein natürlicher Canyon, 2,5 km lang. Ein echtes Wunder in den Dolomiten, und deshalb sie ein geschützter Naturpark geworden ist.

 

Share:

Iscriviti alla newsletter