Skifahren in Marmolata

Skifahren in Marmolata

Das weltgrößte Skigebiet

Im Winter verwandelt sich die Marmolata mit ihren 3342 m in ein herrliches Skigebiet mit perfektem Schnee von Ende November bis Mitte April. Hoch über den umliegenden Gipfeln der als UNESCO-Welterbe ausgewiesenen Dolomiten gelegen bietet sie einen wahrhaft einmaligen Panoramablick.

Besucher, die mit dem PKW bis nach Malga Ciapela am Mittelpunkt des Skigebiet rund um die Marmolata fahren, können hier kostenlos parken und direkt zur bekannten Bergbahn gelangen, mit der sie in nur 12 Minuten die Skipisten erreichen. Die Seilbahnanlage der Marmolata umfasst die beiden Zwischenstationen Antermoja (2.350 m) und Serauta (2.950 m), wo sich eine Bar bzw. ein Selbstbedienungsrestaurant mit 120 Sitzplätzen befindet – ideal für eine schnelle, leckere Mahlzeit – sowie die Bergstation Punta Rocca (3.265 m), dem Tor zu Dolomiti Superski, dem weltgrößten Skigebiet mit der längsten Piste der Dolomiten, der „La Bellunese“.

Sie ist schneesicher dank einer modernen, programmierbaren Beschneiungsanlage, die eine gute Grundlage für den natürlichen Schnee bildet, und wartet mit mehreren hochwertigen Beherbergungsbetrieben auf.

Ski alpin und snowboard

Auf Punta Rocca beginnt die Piste „La Bellunese“, eine der spektakulärsten der Dolomiten: Sie führt über den Gletscher der Marmolata bis zum Fedaia-Pass und hinunter nach Malga Ciapela. Eine 12 km lange, faszinierende Abfahrt durch traumhafte Landschaften. Die dank ihrer Höhenlage stets schneesichere Piste ist sehr breit und hat einen mittleren Neigungsgrad.

Am Padon locken perfekte Pisten für Anfänger und Fortgeschrittene, ein idealer Übungsplatz für Schnuppertage und familiengerechte Einrichtungen. Die Ski- und Snowboardschule Marmolada rundet das Angebot mit individuell abgestimmten Kursen für jede Disziplin (Ski, Snowboard, Carving und Telemark) ab und bietet zudem Tagesausflüge und Touren für jedermann an. Die gesamte Ausrüstung kann vor Ort angemietet werden

Sellarunde und skirundfahrt "Grande Guerra"

Die Marmolata stellt einen wichtigen Verbindungspunkt zu den Aufstiegsanlagen und den Pisten der Sellarunde dar, einer der herrlichsten Skirundfahrten des gesamten Alpengebiets, die sich rund um das Sellamassiv zieht und 4 Dolomitenpässe überquert: Campolongo, Grödner Joch, Sellajoch und Pordoi. Die Strecke kann ohne Weiteres an einem Tag zurückgelegt werden.

Eine Alternative hierzu bildet die Skirundfahrt „Grande Guerra“, auf der man zwischen Marmolata, Civetta, Pelmo, Cinque Torri, Tofana, Lagazuoi, Conturines, Settsass, Sassongher und Sella unterwegs ist und dabei auf die Stellungen, Tunnel und Schießscharten stößt, die während des Ersten Weltkriegs von den italienischen, österreichisch-ungarischen und deutschen Soldaten errichtet wurden, um den Feinden zu trotzen und im Hochgebirge zu überleben.

Ski nordisch

Wenn Sie gerne langlaufen oder einfach etwas Zeit in der freien Natur verbringen möchten, werden Sie die Pisten von Malga Ciapela in den unberührten Wäldern am Fuße der Marmolata lieben: Auf insgesamt 7,5 km Loipen in drei Ringparcours verschiedener, vom FIS anerkannter Schwierigkeitsstufen kommen Classic- und Skating-Fans voll auf ihre Kosten. Die Loipen sind nach Murmeltier, Adler und Bär benannt: Pista delle Marmotte, Pista delle Aquile und Pista dell’Orso. Das Langlaufzentrum Malga Ciapela wird mit einer eigenen Anlage beschneit und verfügt über einen bestens ausgestatteten Verleih.

Tourenski

Die Marmolata wartet mit einer Vielzahl spektakulärer Skitouren auf, die hoch oben atemberaubende Ausblicke auf die Dolomiten eröffnen. Zu den klassischen Routen gehören jene auf die Punta Rocca, den zweithöchsten Gipfel der Marmolata, und auf die Punta Penia von Pian dei Fiacconi aus über die Spallone della Marmolada. Ebenso spannend sind die etwas tiefer gelegenen Varianten Malga Ciapèla, die Täler Ombretta und Ombrettola, Val Franzèdas und Val Franzèi.

es könnte dich interessieren

Abonnieren Sie den Newsletter