MountainBike

Die Marmolata bietet Mountainbike-Liebhabern, die auch im Urlaub auf ihre geliebten Zweiräder nicht verzichten möchten, jede Menge Möglichkeiten.

MARMOLATA-TOUR

Lange und anspruchsvolle, etwa 90 km lange Tour, die über asphaltierte Straßen, Fahrradstrecken und Wege führt und hierbei einen 360°-Blick rund um die Marmolata bietet, Ausgangspunkt und Ziel ist Malga Ciapela. Die Fahrt führt durch das Pettorina-Tal, über den Fedaia-Pass, durch das Fassa-Tal und dann über den San Pellegrino Pass zurück nach Malga Ciapela. Vom Parkplatz der Seilbahn #MoveToTheTop geht es direkt auf dem mythischen Anstieg hoch zum Fedaia-Pass, der in 1450 m Höhe startet und dann am Pass eine Höhe von 2057 m erreicht. Nach den ersten 3 km auf der bekannten Geraden mit kontinuierlichen 14 % Gefälle geht es dann auf einer Serpentinenstrecke weiter bis zum Ufer des Fedaia-Sees. Dann folgt die schnelle Abfahrt nach Canazei, um anschließend durch das Fassa-Tal bis nach Moena zu fahren, wo es wieder hoch zum San-Pellegrino-Pass geht. Hier fährt die Seilbahn ab, die nach Col Margherita führt, einer einzigartigen Aussichtsterrasse in 2514 m Höhe. Über eine schwindelerregende Abfahrt erreicht man schließlich Falcade, von wo es weiter in Richtung Canale d’Agordo, dem Geburtsort von Papst Luciani, und Cencenighe geht, wo die Abfahrt endet und der Anstieg nach Alleghe und Malga Ciapela beginnt.

FORCA ROSSA

Anspruchsvolle Tour zum Forca-Rossa-Pass und im Ersten Weltkrieg wichtigster Kommunikationsweg zwischen Malga Ciapela und dem San-Pellegrino-Pass. Vom Parkplatz der Seilbahn #MoveToTheTop führt der Weg zum gleichnamigen Campingplatz und dem Agrotourismus Miola. Hier beginnt der Aufstieg nach Malga Franzedaz. Weiter geht es anschließend auf einem Eselsweg zum Gipfel des Forca Rossa. Zurück kann man dann denselben Weg oder zunächst weiter zum San-Pellegrino-Pass und über die Staatsstraße bis nach Rocca Pietore/Sottoguda fahren.

SHARE...Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn